LEGO Juniors – jetzt testet Keks

 

Durch die freundin Trend Lounge darf ich zusammen mit Keks (und Jan 😀 ) LEGO Juniors testen. Man konnte sich bei der Bewerbung für diesen Test aussuchen, ob man den Koffer „Supermarkt“ oder „Feuerwehr“ mit seinem Kind / seinen Kindern testen möchte. Ich hätte ja liebend gern den Supermarkt gewählt, aber Keks und Papa wollten lieber die Feuerwehr (mist überstimmt).

 

Spielend die eigenen Fähigkeiten entwickeln

Jetzt gibt es das bereits mit dem ‚spiel gut®- Award’ ausgezeichnete LEGO® Juniors: Es bietet perfekten Bauspaß für Kinder ab 4 Jahren, die aus dem DUPLO® Alter herausgewachsen sind, für die ältere LEGO® Themen aber noch zu anspruchsvoll sind. Viele Figuren, Elemente und Fahrzeuge regen an zum Rollenspiel mit Eltern oder Freunden – wichtig in diesem Alter, denn es ist der Zeitpunkt für das Erlernen wichtiger sozialer und emotionaler Fähigkeiten.

 

Weihnachten steht vor der Tür und so stelle ich mir schon länger die Frage – LEGO oder PLAYMOBIL? Letztes Jahr gab es einiges von PLAYMOBIL, da Keks gerne eintaucht in seine eigene kleine Fantasiewelt und direkt losspielen will und nicht erst etwas bauen möchte.

Als er kleiner war hat er zwar mit LEGO DUPLO auch sehr gerne mal gebaut, aber das hielt nicht lange an. Meistens sollte Papa eine Garage bauen, die er dann schnell wieder zerstört hat. Das hat Papa immer ganz schön genervt, da er sich immer soviel Mühe gegeben hat und seine „Kunstwerke“ uns nie lange erhalten blieben. So wurde LEGO DUPLO schnell aussortiert und seitdem ist kein LEGO Produkt mehr ins Kinderzimmer eingezogen.

Da kam dieser Produkttest genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir konnten mit Keks zusammen rausfinden, ob LEGO jetzt interessanter für ihn ist. Keks ist im Oktober 4 Jahre alt geworden und LEGO Juniors richtet sich an Kinder ab 4 Jahre.

 

IMG_0013

 

Lego_Juniors_Feuerwehrkoffer

 

Lego_Juniors_Feuerwehrkoffer_Koffer_

 

Den Koffer finde ich mega niedlich, dieser macht sich im Kinderzimmer echt gut. Alles ist an einem Platz und kann nicht so schnell verloren gehen. Für Ferien bei der Oma ist dieser Koffer auch sehr praktisch. Keks kriegt den Koffer auch alleine auf, was seine Vor- und Nachteile hat. 😉

 

IMG_0038

 

IMG_0042

 

Auspacken und Bauen – aller Anfang ist schwer

 

lego_juniors_feuerwehrkoffer_ablauf_

 

Es waren 2 Tütchen enthalten. Dank der Anleitung konnten wir Stück für Stück alle Teile passend zusammen setzen. Keks wollte natürlich sofort mitmachen, allerdings war der erste Versuch nicht so erfolgreich. Die Männchen wurden falsch zusammen gesetzt (aua 😀 ) und beim Helm musste ich dann auch helfen, da ihm die Teile zu klein waren und er auch keine Geduld hatte – entweder es funktioniert oder Mama darf es machen. So verlief der erste Aufbau anders als geplant, ich durfte bauen und Keks hat die Teile rausgesucht, die ich ihm auf der Beschreibung gezeigt habe. Am Ende war er dann happy, als er endlich mit dem Helikopter (sein Highlight natürlich) und den anderen tollen Sachen spielen konnte. Er kam aber immer wieder an, da ein Teil abgegangen war und er nicht wusste, wie und wo es hingehörte.

Das war der Moment, wo ich mich fragte, ob LEGO Juniors wirklich schon etwas für Keks ist. Im Kindergarten gibt es in seiner Gruppe auch schon LEGO Juniors und ich habe seine Erzieherin gefragt, ob er sich dafür interessiert und wie ich es mir schon dachte, ist dies nicht der Fall. Die Mädchen in seinem Alter sind aber total begeistert. Er baut meist nur Brücken und Türme, erzählte mir seine Erzieherin.

Keks möchte meist sofort loslegen mit spielen und nicht erst irgendwas aufbauen. Außer bei seinen Schienen und Zügen, da fängt er auch mehrmals am Tag an, neue Brücken und Strecken zu erfinden.

 

Übung macht den Meister

 

Lego_Juniors_Feuerwehrkoffer_Aufbau

 

Nachdem wir uns immer wieder zusammen hingesetzt haben und zusammen gebaut haben, wurde es für Keks immer einfacher. Ich kann ihn natürlich nicht alleine in sein Zimmer stecken und bauen lassen, das würde einfach nicht klappen, da er immer wieder etwas Hilfestellung von mir oder Papa benötigt. Aber wir waren beide sehr überrascht, als wir uns die Tage nochmal hinsetzten und er immer besser mit den Teilen zurecht kam und manchmal sogar gar nicht auf die Anleitung gucken wollte.

 

 

Ich bin über mein eigenes Kind überrascht und stolz, wenn ich dran denke, wie seine ersten Versuche waren. Gerade auch, weil ich weiß, dass er nur bei seinen Holzschienen gerne baut. Holzklötze, LEGO Duplo und was es nicht alles gibt, hat ihn nie groß interessiert und er hatte keine Geduld.

 

lego_juniors_feuerwehrkoffer_motorrad

 

lego_juniors_feuerwehrkoffer_hubschrauber

 

lego_juniors_feuerwehrkoffer_komplett

 

Fazit

 

Für Kinder die gerne bauen, kann ich LEGO Juniors empfehlen. Es ist ein tolles Spielzeug um gemeinsam Zeit zu verbringen und zusammen zu spielen.

 

Lego_Juniors_Feuerwehrkoffer_Koffer

 

Schade und unpraktisch finde ich allerdings, dass der Koffer nicht groß genug für die fertig aufgebauten Modelle ist. Keks hat sehr viel mit dem Helikopter gespielt, wir konnten ihn aber nicht im Koffer verstauen, da er so nicht zugeht. Man muss also die einzelnen Modelle auseinander bauen und beim nächsten Spielen extra wieder zusammen bauen. Nicht so praktisch für unseren Keks, da greift er dann eher zu seinen PLAYMOBIL Spielsachen.

Ob zu Weihnachten mehr von LEGO Juniors ins Kinderzimmer einziehen wird, kann ich noch nicht sagen. Ich denke aber, er würde sich derzeit über PLAYMOBIL mehr freuen und seiner Fantasie bei Rollenspielen freien Lauf lassen.

Den LEGO Juniors Supermarkt-Koffer und den LEGO Juniors Feuerwehr-Koffer bekommt ihr im Lego-Onlineshop und natürlich diversen anderen Spielzeughändlern zu einem Preis von 24,99 €.  Diesen Preis finde ich vollkommen angemessen für den Inhalt und den Koffer.

Wäre ein LEGO Juniors Koffer etwas für eure Kinder? Kennt ihr LEGO Juniors eigentlich schon?

Eure Jana

freundin_trend_lounge_lego_juniors_siegel

 

 

 

 

Sponsored Post / Werbung: Das in diesem Beitrag vorgestellte Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von freundin Trend Lounge zur Verfügung gestellt. Die gemachten Erfahrungen spiegeln meine eigene Meinung wieder.

Kommentare (5)

  1. Swetlana Quint

    Wooooow toll damit hätte mein Sohn sicher auch toll gespielt schöner Bericht

    Antworten
  2. Justyna Stefanowski

    Also ich glaube, ich hätte daran auch Spaß mit meinem Neffen zu spielen.
    Jedoch finde ich es auch schade, dass der Koffer zu klein ist für das fertige Modell. Da könnten sie sich noch was überlegen.
    Ein guter Tipp für Weihnachten!

    Antworten
    1. JanaJana (Beitrag Autor)

      Da Keks gerne alleine spielt, haben wir uns zu Weihnachten (noch) gegen Lego entschieden, er bekommt vieles von Playmobil. Aber für Lego Fans ideal, wenn Duplo zu langweilig schon ist.

      Antworten
  3. Manja (deine tolle Schwester)

    Ich finde das sieht echt spannend aus.. Vorallem das es so viele verschiedene Teile sind.. Aber nun das wichtigste, darf ich auch mal damit spielen:D

    Antworten
    1. JanaJana (Beitrag Autor)

      Musst du Keks fragen <3

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.