„LE BEAU MALE“ von Jean Paul Gaultier – Jan testet

 

Ich hoffe bei euch ist das Wetter besser. Ich komme einfach nicht so richtig in die Gänge, habe auf nichts wirklich Lust und kann mich irgendwie zu nichts aufraffen. Dieses Wetter ist einfach nicht mehr auszuhalten. Aber nun genug gejammert.

18 Jahre nachdem „LE MALE“ lanciert wurde,
präsentiert Jean Paul Gaultier nun eine neue Duftgeneration.
„LE BEAU MALE“,
der verführerische Adonis, der Frauenherzen zum Schmelzen bringt.
Für diesen neuen Duft wurden 10 Tester gesucht. 

Vorgeschichte

Am 2. Mai habe ich durch Zufall in Jans Facebook Account geguckt und eine Nachricht unter „Sonstiges“ gefunden. Ihr kennt sicherlich diesen doofen Ordner schon?! Dort landen Nachrichten von „Nicht-Freunden“. Ich kannte diesen Ordner schon, Jan allerdings nicht. Und nun der Schock. Dort war eine Nachricht vom 27. März, dass er einer der 10 Tester ist und seine Adresse bis zum 3. April mitteilen solle, ansonsten würde ein anderer Tester nachrücken. Mein Blick ging automatisch sofort in Richtung Kalender und mich traf der Schlag, 1 Monat zu spät. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für „böse“ Wörter durch meinen Kopf gehuscht sind in diesem Moment. Ich habe mich so geärgert über Jan (der Arme kann ja nichts dafür, nutzt Facebook quasi nur übers Handy und kannte diesen Ordner gar nicht) und diesen doofen Ordner.

Er hat dann Parfümerien mit Persönlichkeit per Facebook eine Nachricht geschickt und alles erklärt. Und ihr glaubt es nicht, obwohl es 1 Monat her ist, waren sie so nett und wollten Jans Adresse haben und ihm trotzdem einen Duft zukommen lassen. So stand seinem 1. Produkttest im Bereich Duft nichts mehr im Wege. Ich war schon etwas neidisch, dass er diese tolle Chance bekommen hat.

Die Optik

Typisch für Jean Paul Gaultier der Männer Torso. Dieses Mal, wie ich finde mit einem frischen Touch. Das milchige Glas des Flakons, mit den Querstreifen in einem Türkiston, hat mich sofort an einen Matrosen (Jan verdreht grad die Augen) erinnert. Für Jan ist der Flakon auch nicht milchig, sondern satiniert.

Auch die Metalldose gefällt uns richtig gut. Stahlblau, sagt Jan. Ich würde sagen, sie hat einen leichten bläulichen Schimmer. Wir finden, sie ist ein richtiger Hingucker in unserem Bad. Der Duft ist in der Metalldose super aufgehoben und es sieht trotzdem gut aus. Auch, dass der Flakon sicher auf dem Boden der Metalldose gesichert ist. Ganz anders, als die Pappverpackungen anderer Flakons.

Mir kam da gerade ein Gedanke! „Müsste der Flakon, in dieser Metalldose gesichert, nicht auch einen Sturz im Bad überstehen?“ Ist das nicht schon mal jemanden passiert, beim Putzen fällt das Parfum auf die Fliesen und futsch ist es? *Jan sitzt mit aus Angst geweiteten Augen neben mir*

Keine Angst, ich habe das natürlich nicht probiert.

Der Duft

„Ein Frische-Cocktail aus Minze, Beifuss und Lavendel im Kontakt mit Moschus“

Uns fällt es sehr schwer, Düfte zu beschreiben haben wir festgestellt. „Riecht gut“ & „Riecht nicht gut“ reichen da wohl nicht aus. Wir finden „Le Beau Male“ frisch, männlich und sinnlich zugleich. Ein Duft für Jung und Alt. Genauso ist es ein perfekter Duft für den Alltag, aber auch zum Ausgehen. Jan trägt ihn zur Zeit täglich bei der Arbeit, wo seinem Kollegen der Duft sofort positiv auffiel. Jan mag ihn sehr gerne, da er überhaupt nicht aufdringlich ist. Und ich liebe ihn an Jan, da er auch für mich sehr anziehend ist und ich ihn immer und überall riechen könnte. Das ist für mich sehr wichtig, da ich sonst echt schnell Kopfschmerzen kriege. Jan könnte ihn das ganze Jahr über tragen, ich finde, er ist eher ein Sommerduft durch seine frische Art.

Unser Fazit

Wir können „Le Beau Male“ uneingeschränkt empfehlen. Ein toller Duft für tolle Männer. Er wird bestimmt nicht der letzte Duft aus dem Hause „Jean Paul Gaultier“ gewesen sein. Wir sind auf den Geschmack Duft gekommen.

Wir hoffen, euch gefällt Jans erster Produkttest und zugleich unser erster Duft im Test.
Und wir bedanken uns bei Parfümerien mit Persönlichkeit für diesen tollen Produkttest.

Eure Jana & Euer Jan

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.