THOMAS perfect air feel fresh x3 – Beutellos Saugen dank Wasserfilter

 

Auf der Facebookseite von THOMAS wurden 3 Blogger für einen Staubsaugertest gesucht. Ich habe mich beworben und wurde tatsächlich als 1 von 3 Bloggern ausgewählt. Jan war zu der Zeit in China und ich wollte ihn damit „überraschen“. Ich habe mir schon länger einen neuen Staubsauger gewünscht. Eigentlich brauchen wir keinen neuen, da unser Staubsauger weder kaputt ist oder wir unzufrieden mit ihm sind. Jan ist sogar total überzeugt von unserem Staubsauger und total gegen beutellose Staubsauger. Unser Testobjekt ist aber nicht einfach nur beutellos, nein nein, dass wäre ja zu langweilig. 😉 Aber dazu später mehr.

 

IMG_1242

 

Über THOMAS:

THOMAS ist eine Marke des renommierten deutschen Familienunternehmens Robert Thomas, Metall und Elektrowerke GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkirchen im Siegerland (NRW). Getreu dem Motto „Das Beste für die Kunden leisten“ entwickelt und fertigt Robert Thomas seit mehr als 100 Jahren innovative Produkte „made in Germany“. Die Produktion der ersten elektrogetriebenen Metallwaschmaschine Europas Ende der 1940er-Jahre gilt als signifikanter Meilenstein der Firmenhistorie. Heute verdeutlichen allergikerfreundliche Staub- und Waschsauger mit und ohne Sprühfunktion sowie Wäscheschleudern den Pioniergeist und die Innovationskraft des Unternehmens, welches bereits in der vierten Generation inhabergeführt ist. Mehr als 300 Mitarbeiter sind am Standort Neunkirchen beschäftigt. Gefertigt werden dort Geräte mit höchstem Anspruch an Qualität, Langlebigkeit und Gebrauchsgüte. THOMAS Produkte sind deutschlandweit im ElektroFachhandel, im Elektro-Fachmarkt und im Internet erhältlich und werden weltweit in mehr als 30 Ländern vertrieben. Weitere Informationen sind im Internet unter www.robert-thomas.de verfügbar.

Quelle: Presseinformation Deutscher Pressestern

 

THOMAS PERFECT AIR FEEL FRESH X3

 

IMG_1243-tile

Produktbeschreibung

  • AQUA-PURE-FILTERBOX
  • HEPA 13 Filter
  • Micro-Abluftfilter
  • Mit Frischeduft
  • 1600 Watt max.
  • Elektronische Saugkraftregulierung
  • 8 m Kabellänge
  • 11 m großer Aktionsradius
  • Automatische Kabelaufwicklung
  • 360° Easy-Drive Lenkrollen
  • 2-fach Parkstellung
  • 24+12 Monate Garantieverlängerung bei Registrierung
  • MADE IN GERMANY

 

AQUA-PURE-Filterbox mit Frischenote

Wie die anderen Modelle aus der Serie ist auch der beutellose perfect air feel fresh x3 mit der einzigartigen AQUA-PURE-Technologie ausgestattet. Der Staubsauger arbeitet mit nur einem Liter Leitungswasser, das in die AQUA-PURE-Filterbox eingefüllt wird. Aufgesaugter Staub und Schmutz können nicht – wie bei herkömmlichen Saugern mit Staubbox oder Beutel – wieder in die Luft entweichen, sondern werden im Wasser gebunden und nach dem Saugen einfach mit dem Schmutzwasser entsorgt. Besonderes Frische-Feature: Der herrliche Frischeduft THOMAS fresh moments verbreitet ein wunderbares Dufterlebnis im ganzen Zuhause. Dafür wird einfach ein wenig Duftzusatz in das Wasser des Wasserfilters gegeben und der Saugspaß kann beginnen.

Quelle: Presseinformation Deutscher Pressestern

 

Das hat sich alles so interessant angehört, dass ich richtig neugierig aufs Testen wurde. Meine Mama war gerade zu Besuch, als unser neuer Staubsauger dann ankam. Also haben wir uns gleich ans Auspacken gemacht. Ich habe mich vorher noch nie so sehr aufs Saugen gefreut. 😀 Erst einmal mussten wir das Baby startklar machen, was kein Problem war. Etwas überrascht waren wir im ersten Moment von der Größe und dem Gewicht des Staubsaugers.

Länge: 467 mm
Breite: 318 mm
Höhe: 294 mm
Gewicht: 6,9 kg

Allerdings habe ich da auch keinen richtigen Vergleich, denn wir besitzen einen Standstaubsauger und mein letzter Bodenstaubsauger ist bestimmt schon gute 10 Jahre her. Im Büro besitzen wir zwar einen alten Bodenstaubsauger, aber das ist so eine alte Möhre. Der ist kleiner und leichter, aber total unhandlich in der Bedienung. Saugen kann man das auch nicht nennen, was der macht, der röchelt eher vor sich hin. 😀

 

IMG_1251

 

Optisch gefällt mir „der Kleine“ richtig gut. Er sieht stylisch aus, ist sehr gut verarbeitet und wirkt sehr hochwertig. An dem Griff oben lässt er sich bequem tragen und mit dem grünen Knopf lässt er sich auch sehr leicht öffnen. Auch meine Mama und Jan waren von der Optik sehr angetan.

 

IMG_1266

 

Im Inneren kommt dann das Herz zum Vorschein, die AQUA-Pure-Filterbox und der HEPA 13 Filter (befindet sich unter dem blauen Vorfilter). Außerdem befinden sich 2 Schaumstofffilter (auch blau) unter dem Gitter in der AQUA-Pure-Filterbox. Die Filterbox und die Filter lassen sich sehr leicht entfernen und wieder einsetzen.

 

20160314_124832

 

Man kann ihn entweder normal beiseite stellen oder ihn sogar aufrecht im Schrank verstauen, wo man dann das Saugrohr einrastet, damit es nicht umkippt. Allerdings sollte man(n) 😉 hier vorher den Tank entnehmen oder leeren. Jans erste Bekanntschaft lief nicht so gut ab, denn er wollte den Staubsauger einfach nur aufrecht wegstellen und schwupps war der Teppich nass. Dumm gelaufen würde ich sagen. Logisch eigentlich, wenn man nachdenkt, dass sich ein Wassertank im Staubsauger befindet, dass man diesen vorher leert oder entfernt.

 

20160314_124950

 

Erhalten haben wir die per Fußklick umschaltbare Teppichdüse, die sich für verschiedenste Oberflächen eignet. Oben am Griff sind außerdem die 22 cm lange Fugendüse, eine Polsterdüse mit Fadenaufnehmer, sowie ein Möbelpinsel mit Drehgelenk verstaut und immer griffbereit. Damit wird das Staubsaugen in schwer erreichbaren Ecken, auf hohen Schränken und glatten Oberflächen zum Kinderspiel.

 

Mögen die Spiele beginnen

 

Die Anwendung ist denkbar einfach. Den Schmutzwasserbehälter der AQUA-Pure-Filterbox mit 1 Liter klarem Wasser befüllen und bei Bedarf den Frischeduft (ca. 1 Dosierkappe wird empfohlen) hinzufügen. Stecker in die Steckdose und einschalten. Durch kurzes Drücken der Starttaste können weitere Saugleistungsstufen gewählt werden. Folgende Saugleistungsstufen sind möglich:

Anzahl Anzeigebalken  Saugleistungsstufe

1 grün Min

2 grün  Eco

3 grün  High Power

2 grün & 1 rot Max

Auch das Umschalten von Teppich zu Glattboden mit Fußklick finde ich sehr einfach. Mir fiel auch auf, dass der THOMAS perfect air sehr wendig ist und sich sehr gut bewegen lässt. Beim Bodenstaubsauger im Büro bin ich immer regelrecht genervt und am fluchen, weil das Teil nie das macht, was es soll und sich nie so flüssig bewegt, wie ich mir das vorstelle. Dieses Baby hier ist dagegen so mega beweglich und leicht zu führen, dass es richtig Spass macht zu Saugen. Keks wollte uns so gerne helfen, weil man das ausziehbare Teleskoprohr des THOMAS perfect air richtig gut auf die Größe der Person einstellen kann. Bei unserem Standstaubsauger ist dies ja nicht möglich und somit ist dieser einfach viel zu groß für ihn. Aber da sich die Bodendüse so schwer über Teppich bewegt (sie saugt sich sehr fest), kann Keks das Teleskoprohr inkl. Bodendüse leider nicht alleine bewegen. Man muss schon einiges an Kraft aufwenden, dabei haben wir meistens in der Eco Stufe gesaugt. Was das angeht, ist unser Standstaubsauger leichter zu führen. Auch wenn ich eben erst meinte, dass er sehr beweglich ist, damit meinte ich den Körper, nicht das Teleskoprohr mit Bodendüse.

Auch die Fugendüse, Polsterdüse und der Möbelpinsel wurden genauer unter die Lupe genommen. Besonders die Fugendüse und die Polsterdüse sind sehr praktisch, besonders für Jan bei der Autoreinigung. 😉 Der Möbelpinsel hat mich jetzt dagegen nicht so vom Hocker  gehauen und wurde nach einmaliger Nutzung auch nicht weiter beachtet.

 

IMG_1259-tile 20160314_123153

 

Keks hatte trotzdem viel Spass bei diesem Produkttest, wie man sieht. 😀 Er durfte Dreck machen und sogar mitfahren, wenn er schon nicht selbst ran durfte. Jan hatte auch vorgeschlagen, dass wir unseren alten Staubsauger gegen den THOMAS perfect air feel fresh x3 antreten lassen, denn er war sich ziemlich sicher, dass der neue bei Kleintierstreu versagt. Keks durfte alles schön in den Teppich treten und schon konnte es losgehen.

 

 

Jan war richtig überrascht, dass es beide Staubsauger geschafft haben. Nicht schlecht THOMAS! 😉 Was die Saugkraft angeht, bin ich sehr angetan vom THOMAS perfect air feel fresh x3. Man merkt regelrecht, wie er sich festsaugt und alles was ihm in den Weg kommt auffrisst, aber habt ihr auch gesehen, wie schwer die Bodendüse über den Boden gleitet!?

 

Wie frisch gelüftet

 

produkt-perfect-air-filterbox-feelfreshDas Wechseln des Beutels eines Staubsaugers oder das Leeren des Behälters eines Zyklonsaugers stellt die Geruchsempfindlichkeit vieler Menschen auf die Probe. THOMAS hat einen Staubsauger für Frischeliebhaber entwickelt, der Hausstaub, Schmutz und Geruchspartikel sauber in nur 1 l Leitungswasser bindet. Die angesaugte verschmutzte Luft wird in einem Ejektor mit Wasser befeuchtet und anschließend in der AQUA-PURE-FILTERBOX im Wasser gebunden.

Das gesammelte Schmutzwasser wird nach dem Saugen einfach weggeschüttet. Das heißt, dass üble Gerüche nicht wieder in die Raumluft entweichen können. Der neue THOMAS perfect air feel fresh x3 kann noch mehr: Die leicht befeuchtete Abluft bringt einen herrlichen Frischeduft in alle Wohnräume  – wie gerade frisch gelüftet.

staubsauger-mit-wasserfilter-schemazeichnung

 

Wer so saugt, genießt 100% spürbar erfrischte Luft und fühlt sich einfach wohler. Perfekt – der Staubsauger für Frischeliebhaber.

Quelle: THOMAS

 

Wenn man sich das alles so durchliest, könnte es perfekter doch gar nicht sein. Aber wer jetzt denkt, mit nur 1 l Wasser saugt ihr eure Wohnung, der irrt sich, denn in der Beschreibung steht klipp und klar: 

 

Wechseln Sie beim Trockensaugen das Wasser (1 Liter) in der AQUA-Pure-Filterbox spätestens alle 30 Minuten, da es zum Einen verschmutzt und sich zum Anderen durch Vernebelung verbraucht. Für diese Schnellreinigung gehen Sie wie folgt vor:

a) Belassen Sie das Schmutzwasser in der AQUA-Pure-Filterbox.

b) Füllen Sie zusätzlich frisches Wasser durch den Stutzen ein. Auf diese Weise säubern Sie den Innenrand des Stutzens gleich mit.

c) Schwenken Sie die AQUA-Pure-Filterbox so, dass das Wasser im Inneren mit allen verschmutzten Oberflächen in Berührung kommt.

d) Stellen Sie die AQUA-Pure-Filterbox auf eine ebene Fläche. Öffnen Sie dann den Deckel der AQUA-Pure-Filterbox.

e) Gießen Sie das Schmutzwasser über die Ausgießöffnung aus.

f) Spülen Sie nochmals mit klarem Wasser nach.

g) Schließen Sie den Deckel der AQUA-Pure-Filterbox.

Diese Schnellreinigung der AQUA-Pure-Filterbox bei leichter Verschmutzung ersetzt nicht die Reinigung der AQUA-Pure-Filterbox am Ende des Gebrauchs.

 

Und die Endreinigung ist „noch etwas“ umfangreicher. 😉 Um es mal in Zahlen auszudrücken, Jan hat für eine Endreinigung sage und schreibe 19,5 Liter Wasser verbraucht (nach Wasseruhr). Wir waren echt geschockt, über diese Menge. Gedauert hat es ungefähr 10 Minuten. Wir waren auch echt geschockt, dass man alle 30 Minuten so eine „Schnellreinigung“ machen sollte. Wie oft kippt Keks auch mal was um und wir schnappen uns nur schnell den Staubsauger und saugen es weg und stellen diesen dann auch sofort wieder weg. Wenn ich jetzt bedenke, dass ich den THOMAS perfect air feel fresh x3 erst einmal startklar machen muss, dann das Missgeschick wegsaugen und dann erstmal 10 Minuten für die Reinigung benötige und 19,5 Liter Wasser verbrauche. Dann dauert es auch noch einige Stunden, bis ich ihn wieder komplett wegstellen kann, denn die einzelnen Teile müssen erstmal trocknen.

 

20160314_165238-tile

 

Zum einen sieht man hier oben links den Ansaugstutzen, den ich leider jedes Mal mit einem Lappen reinigen musste. Unten links sieht man die AQUA-Pure-Filterbox nach einem Saugvorgang (mhm lecker). Aber echt beeindruckend, wie das Wasser den ganzen Dreck eingefangen hat. Unten rechts sieht man einen Teil der AQUA-Pure-Filterbox, wie dieser nach einer Reinigung unter fließendem warmen Wasser (wie in der Beschreibung erklärt) aussieht. Oben rechts sieht man den Ausblasfilter, der nach 2 mal Saugen schon eine deutliche Verschmutzung aufweißt. Wo sich uns die Frage stellt, warum dieser schon nach 2 mal Saugen so aussieht, wenn doch davor ein HEPA 13 Filter sitzt, der mehr als 99,95 % der Feinstaubpartikel abhalten soll.

 

Zu den verschiedenen Filtern ist noch folgendes zu sagen. Die 2 Schaumstofffilter (blau), der HEPA 13 Filter und der Vorfilter (blau) sind spätestens alle 12 Monate auszutauschen. Der Ausblasfilter allerdings spätestens alle 6 Monate. Leider haben wir diesen aber nirgends einzeln zum Nachbestellen gefunden, sondern nur das komplette Filterset für 34,90 €.

 

Wasser marsch

 

Mit dem weißen Einsatz der im Lieferumfang enthalten war, kann man sogar Nasssaugen (Aufsaugen von wasserbasierenden Flüssigkeiten). Dies funktioniert, allerdings kommt man um ein Nachwischen mit einem Lappen oder Mopp nicht drumherum. Außerdem habe ich bei einem Malheur den Mopp, Wischlappen oder jedes Handtuch schneller zur Hand, als den Staubsauger von THOMAS.

 

Fazit

 

Nach 6 Wochen Testzeit konnte uns der THOMAS perfect air feel fresh x3 leider nicht überzeugen. Es gibt einiges, was uns gefällt, aber mindestens genauso viele Sachen, die uns nicht gefallen. Alleine, wenn ich an die Reinigung denke, greife ich eher zu unserem alten Staubsauger als zum THOMAS perfect air feel fresh x3, weil es einfach viel zu zeitaufwendig ist und der Wasserverbrauch uns echt erschrocken hat.

Trotzdem möchten wir uns bedanken, dass wir den THOMAS perfect air feel fresh x3 auf Herz und Nieren testen durften. Auf der Facebookseite von THOMAS findet ihr noch viele weitere Testberichte. THOMAS konnte die anderen Blogger überzeugen, uns leider nicht. So unterschiedlich sind die Meinungen und jeder muss für sich selbst wissen, was einem wichtig ist bei einem Staubsauger.

Derzeit werden dort auch wieder Blogger gesucht, schaut einfach mal vorbei.

Kennt ihr die Staubsauger von THOMAS schon? Habt ihr vorher schon mal was vom Beutellosen Saugen mit Wasserfilter gehört?

Den THOMAS perfect air feel fresh x3 erhaltet ihr zum Beispiel online bei Otto für 229,00 €.

Eure Jana

Sponsored Post / Werbung: Das Produkt in diesem Beitrag wurde mir kosten- und bedingungslos von THOMAS zur Verfügung gestellt. Die gemachten Erfahrungen spiegeln meine eigene Meinung wieder.

Kommentare (11)

  1. Bianca Kowallik

    Was es nicht alles gibt. Ich hab davon tatsächlich noch nie was gehört und auch die Marke war mir nicht bekannt. Ich bin mit meinem Staubsauger eigentlich auch sehr zu Frieden. Für Allergiker hört sich das sehr gut an.

    Antworten
  2. Kathi

    Toller Bericht, dem ich im Großen und Ganzen voll zustimme. Aber ein bisschen verwirrt bin ich schon. Ich habe das Modell perfect air animal pure von Thomas, da wir einen süßen kleinen Jacky haben, aber der hat laut Website den gleichen Wasserfilter wie der, den du getestet hast. Ich reinige den Filter nach dem Saugen auch und brauche aber niemals so viel Wasser. Hab das jetzt mal genau überprüft, weil ich echt schockiert war. Bei mir waren es 5,7 Liter inkl. Reinigung der blauen Filter. Die wasche ich aber nicht nach jedem Saugen aus sondern nur 1 x im Monat. Gewöhnlich brauche ich noch weniger Wasser. Na ja, jeder hat da wahrscheinlich so seine eigene Vorgehensweise 😉 Insgesamt bin ich froh, mich von meinem alten, kränkelnden Dyson endlich getrennt zu haben. Ich hatte einfach keine Lust mehr, beim Entleeren ewig den Dreck wieder in die Nase zu kriegen.

    Der Thomas saugt gut und vertreibt ganz schnell den Hunde-Mief, der vor allem bei Regen immer ein bisschen in den Räumen hängt. Selbst meinem Freund ist die frische Luft aufgefallen.

    Antworten
    1. JanaJana (Beitrag Autor)

      Das ist schon ein krasser Unterschied. Wir haben extra ein Foto von den Wasseruhren gemacht bevor wir angefangen haben. Und es ist auch keiner aufs Klo gegangen in der Zeit. Wir waren ja selbst mega überrascht, dass Jan über der Badewanne soviel Wasser gebraucht hat, um das sauber zu bekommen.

      Antworten
  3. Monika Berend

    Schön und gut, mich schockt hier allerdings auch die Reinigung… so wird man ja nie fertig. War total gespannt den Beitrag zu lesen, weil ich noch den oerfekten Staubsauger suche. Gut das ich nun weiß, das es nicht dieser Thomas sein wird. Mich nervts schon wenn die Beutel voll sind (welche dazu bedeutend länger als 30 Minuten brauchen…).
    Danke für den ausführlichen Beitrag!

    Antworten
  4. Aska

    Ein schöner und informativer Bericht von diesem Staubsauger. Die Firma kannte ich bisher noch nicht.

    Der Direktvergleich mit eurem eigentlichen Staubsauger ist ja echt mal „krass“. Dabei heißt doch gerade bei dieser Firma, wo euer Standsauger herkommt, dass es das Beste ist, was es gibt.

    Allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen einen Staubsauger mit Wasserfilter zu verwenden. Mag sein, dass ich da zu altmodisch oder zu schissig bin. Aber Elektro und Wasser? Das passt für mich nicht wirklich zusammen.

    30 Minuten wären hier kein Problem – bei 35 qm Wohnfläche inkl. Balkon. Allerdings schreckt mich sehr die Säuberungsroutine ab und auch die Tatsache, dass ich ja dran denken muss den Wasserfilter zu entleeren, bevor ich den Staubsauger hochstelle. Auch stolpere ich gerne über meinen eigenen Staubsauger, und wenn dann das Wasser überschwappt? Äh nee lieber nicht weiter denken.

    Auch für mich wäre dieser Staubsauger nichts, da bleibe ich lieber bei meinen zwei Modellen. Äh ja zwei………ein Akkustandsauger, den ich täglich bei den Ninchen verwende. Und einen normalen, der 1x die Woche zum Großputz rausgeholt wird.

    Antworten
    1. Jan

      Na,ja er lässt sich ja auch wesentlich leichter schieben, da er sich eben nicht fest saugt und brauchte bei diesem Test nur rund 60% des Stroms wie der Thomas.

      Antworten
  5. Anke

    Interessanter Bericht, danke für den Test! Das mit der Reinigung wäre für mich auch ein ko-Kriterium. Ich sauge jeden Tag, hab Kind und 2 Katzen. Da will ich fertig werden und nicht noch ewig das Gerät putzen! Ich habe seit Jahren einen Dyson und auch wenn mein Mann ein Beutelfan ist, ich glaube, mir kommt keine andere Marke mehr ins Haus. 🙂

    Antworten
  6. DieCheckerin

    Ich bin echt sprachlos, wenn ich mir die anderen Testberichte zu dem Gerät ansehe. So viel Wasser, so viel Mehraufwand, so hohe Kosten… „AAAH voll toll, ich find das ok, auch wenn ich alle 30 Minuten das Wasser wechseln muss und so“
    Ja nee, is kla!

    Ich hab echt selten etwas gesehen, dass so dermaßen am Nachhaltigkeits-Trend vorbei geht wie dieser Staubsauger O.o Mir fehlen echt die Worte.

    Aber gut, dass Du die richtigen Worte gefunden hast.

    Antworten
    1. JanaJana (Beitrag Autor)

      Awwww sowas von dir zu hören *_* <3

      Antworten
  7. Nina Kück

    Hallo Liebes,danke für den tollen Bericht.Es war sehr interessant und schön mit anzusehen wie deine beiden Männer dir geholfen haben.Der Aufwand für die Reinigung des Saugers wäre mir auch viel zu umständlich und wie du schon sagst…schnell mal was wegmachen und in die Ecke stellen geht nicht.Es hörte sich wirklich alles gut an,bis ihr zum Wasserverbrauch und Reinigung gekommen seit.Wünsche euch noch einen schönen Dienstag.Lg Nina

    Antworten
  8. Sabine Schneider

    Hallo Jana
    Ein toller Bericht. Wir verwenden seit einem halben Jahr einen Staubsauger mit Wasserfilter von einer anderen Marke und sind begeistert.
    Bei uns ist aber 3 l Wasser im Tank und ich muss sagen bei unserer Großfamilie und den Tieren ist das auch notwendig . ich habe seitdem ich den Sauger verwende viel viel weniger Stasub im Haus.
    Liebe Grüße Sabine

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.